05.10.2017

Risiken der Digitalisierung

Die richtigen Versicherungen für Unternehmen

© industrieblick - Fotolia.com

Die Digitalisierung in den Unternehmen ist nicht mehr aufzuhalten. Bei aller Euphorie für die smarten Innovationen, sollten Sie aber die Risiken beim Einsatz von Computern, Robotern und anderen digitalen Geräten nicht aus den Augen verlieren. Neben der Installation technischer Schutzmaßnahmen ist auch ein passender Versicherungsschutz zu empfehlen.

Cyber-Versicherungen

Sie decken Schäden ab, die durch Hackerangriffe und sonstige cyberkriminelle Aktivitäten entstehen. Cyber-Versicherungen sind in Kalifornien entstanden und seit einigen Jahren auch in Deutschland erhältlich. Während große Unternehmen Cyber-Versicherungen bereits gezielt nutzen, gibt es im Mittelstand noch einen großen Nachholbedarf.

Cyber-Versicherungen übernehmen im Schadensfall die Kosten für z. B. IT-Forensik, Krisenmanagement, Rechtsberatung, PR-Beratung, Kreditüberwachung, Betriebsunterbrechung, Wiederherstellung, Sicherheitsvorkehrungen und Vertragsstrafen. Sie vervollständigen die klassische Betriebshaftpflichtversicherung.

Elektronikversicherungen

Sachschäden an Computern, Servern und anderen elektronischen Anlagen und Geräten können Sie mit einer gewerblichen Elektronikversicherung abdecken. Dazu gehören z. B. Schäden durch Wasser, Feuchtigkeit, Diebstahl, Kurzschluss, Überspannung, Vandalismus sowie durch Bedienungs-, Konstruktions- und Materialfehler.

Datenträgerversicherungen

Die Datenträgerversicherung ist ein spezieller Teil einer Elektronikversicherung. Sie tritt beim Verlust von Computerdaten z. B. durch Feuer, Diebstahl, Bedienungsfehler oder Sabotage ein. Sie deckt die Kosten für die erneute Erfassung oder Rekonstruktion von Daten. Nicht abgedeckt sind in der Regel Schäden z. B. bei Raubkopien, Programmen mit nicht autorisierten Änderungen, überholten Daten und Nichtbeachtung von Herstellerangaben.

Geschäftsinhaltsversicherungen

Beim Abschluss einer Elektronikversicherung sollten Sie darauf achten, dass darin eingeschlossene Geräte und Risiken aus der klassischen Geschäftsinhaltsversicherung ausgeklammert werden, um eine unnötige Doppelversicherung zu vermeiden. Zu den abgesicherten Risiken einer Geschäftsinhaltsversicherung gehören z. B. auch Verluste durch Betriebsstillstand und Konventionalstrafen durch versäumte Liefertermine.

Lassen Sie sich am besten von unseren Versicherungsexperten beraten, damit Sie ein für Ihre firmenspezifischen Bedürfnisse angepasstes Versicherungspaket erhalten. Auch der zunehmende Einsatz von Robotern und künstlicher Intelligenz in der Produktion (Industrie 4.0) erfordert einen neuen Blick auf mögliche Haftungsrisiken.

Westerwald Bank eG

Neumarkt 1-5
57627 Hachenburg

Fon: 02662 961-0
Fax: 02662 961-149

Drucken